Schienentherapie

Zu Beginn jeder Schienentherapie steht die klinische Funktionsanalyse.  Danach wird die Diagnose erstellt und der Typ der Schiene bestimmt.

Die Aufbissschiene ist ein hufeisenförmiges Kunststoffteil das auf einen Kiefer gesteckt wird.  Sie ist zwar aus hartem Material, federt aber die hohen Belastungen beim Pressen und Knirschen ab und schützt so die Zahnsubstanz. Wird sie basierend auf einer Bissregistrierung erstellt, gleicht sie alle Fehler im Biss aus.