Zähneknirschen

zahnweh und Zahnschmerzen
Zähne knirschen
Zähne knirschen

Zähneknirschen oder Pressen (medizinisch: Bruxismus) geschieht unbewusst im Schlaf. Bei dieser nächtlichen Kraftakt wirken unglaubliche Kräfte auf die Zähne und auf das Kiefer von bis zu 400 Kilo pro Quadratzentimeter.

Das führt in den meisten Fällen zu Verspannungen, Kopfschmerzen, Taubheitsgefühl im Gesicht, Zahnschmerzen und sogar Sehstörungen bis hin zu Verspannungen im Nacken, Schulter und Rücken. Hier erfahren Sie welche Probleme entstehen können und wie Sie behandelt werden können.

Restaurative Zahnheilkunde

Die restaurative Zahnheilkunde ist heutzutage technisch soweit fortgeschritten, dass fast alle Wünsche erfüllt werden können. Die Wiederherstellung des Gebisses erfordert große Erfahrung und technisches Know-How. Schließlich soll ja niemand entdecken, dass an dem Gebiss gearbeitet wurde. Die beste Restauration ist die, die funktioniert und nicht sichtbar ist. Das ist ein Grund warum in unserer Praxis vorwiegend Vollkeramik zum Einsatz kommt.

Implantologie

Unsere Praxis ist auf Implantologie spezialisiert. Wir greifen auf einen reichen Erfahrungsschatz seit 1998 zurück und halten die Praxis immer auf dem neuesten technischen Stand. OP-Planung per Computer: Die Operationen und der optimale Sitz der Implantate werden anhand von Röntgenbildern und einem zusätzlichen 3-D-Modell im Computer sowie bei Bedarf mit Hilfe einer Computer-Tomographie (CT) auf ein Zehntel Millimeter exakt geplant.

Anatomische Strukturen wie die Ausdehnung der Kieferhöhle und der Verlauf des Nervs im Unterkiefer können genau lokalisiert und in die Planungen mit einbezogen werden.

Innovativ

Durch die so erreichte Präzision werden Komplikationen im Vorfeld verhindert, Risiken minimiert. Innovative, minimal invasive Verfahren machen das Implantieren äußerst schmerzarm. Die Heilzeit eines Implantats liegt bei nur noch durchschnittlich sechs Wochen, nur mit Knochenaufbau dauert es länger.

Knochenaufbau

Knochenaufbau ermöglicht die Implantation, wo vorher keine möglich gewesen wäre.

Als Spezialist für Implantologie der DGZI legt  Dr. med. dent. Wolfgang Hiltscher höchsten Wert auf die eine individuell auf Sie abgestimmte und professionelle Behandlung mit nachhaltigen Erfolgsergebnissen.

Zahnärztliches Wissen!

Erfahren Sie mehr über unsere Schwerpunkte und Techniken: Wie wird ein Implantat eingesetzt? Wie lange hält es? Warum braucht man bei fortgeschrittener Parodontitis Zahnersatz? Wie beugen Sie vor?

Implantate haben sich seit 30 Jahren bewährt und sind im Zuge des zahnmedizinischen Fortschritts inzwischen als Zahnersatz konkurrenzlos. Entgegen weit verbreiteten Vorstellungen ist die Implantologie weder Luxusmedizin noch mit besonderen Belastungen für den Patienten verbunden. Im Gegenteil: Implantate bedeuten für die Betroffenen einen beträchtlichen Gewinn an Lebensqualität.

Implantate können einen oder mehrere einzelne Zähne ersetzen, aber auch der Fixierung einer Prothese dienen: Implantate sind auch bei Diabetes möglich. Bei professioneller Pflege hat ein Implantat die gleiche Lebensdauer wie ein echter Zahn.

Additive Therapie

Parodontitis
Parodontitis
Parodontitis

Die Additive Therapie – Hat die Parodontitis tiefe Defekte im Knochen hinterlassen, die so tief sind, dass sie mit Deep Scaling nicht ausheilen, dann gibt es mehrere chirurgische Verfahren um diese Aufzufüllen. Da ist zum einen die Transplantation von eigenem Knochen in den Defekt, zum anderen die Verwendung von Knochenersatzmaterial. Beide transplantierte Areale müssen mit einer Barrieremembrane überdeckt werden. Anschließend wird das Zahnfleisch dicht vernäht.

Knochen Regenerierung bei Parodontitis

Eine gerne genutzte Methode besteht in der Verwendung des Schmelz-Matrix-Proteins Emdogain ®, dass dazu führt, dass sich zuerst der Zahnhalteapparat und anschließend der Knochen regeneriert. Es ist ein sehr potentes Medikament, wirkt aber nur, wenn Defekt oder Wurzeloberfläche zu 100% vom Bakterienfilm befreit sind.

Emdogain

Amelogenin-Handelsname Emdogain- ist ein Medikament, das zu Regeneration des Zahnbettes und des Knochens dient.

Es wird ausschließlich bei chirurischen Eingriffen am Zahn verwendet.

Autologer Knochen und/oder Knochenersatzmaterial

Autologer Knochen ist Knochen vom selben Patienten der von A nach B transplantiert wird in Form von verschraubten Blöcken oder kleinen Chips.

Wenn das nicht reicht, wird zusätzlich noch ein Knochenersatzmaterial ( z.B. BioOss, Boneceramic) verwendet. Man erspart sich dadurch oft das Eröffnen eines zweiten OP-Situs.

Internetseite Relaunch

Wir haben unsere Internetseite optisch und inhaltlich für Sie erweitert. Hier finden Sie nun Informationen zu unseren Leistungen und können rund um die Uhr eine Terminanfrage starten.

Internetseite

Internetseite Zahnarzt Dr. Hiltscher

Sollten Sie Fragen rund um die Zahnmedizin haben, können Sie uns diese jederzeit stellen. Nutzen Sie am besten unser Onlineformular.

Zahnarztpraxis
Zahnarzt Dr. dent. Wolfgang Hiltscher

Tal 20
zwischen Marienplatz und Isartor
80331 München

Telefon 089 / 29 16 81 41

Fax       089 / 29 16 81 43

E-Mail: praxis@dr-hiltscher.de

Praxiszeiten
Mo, Di und Do  08:15 – 17:30 Uhr
Mittwoch        10:00 – 18:30 Uhr